Berufliche Weiterbildung in der Ernährungsmedizin für Ärzte

iStock

Seit 1998 bieten DGEM und die Deutsche Akademie für Ernährungsmedizin e. V. (DAEM) Weiterbildungsseminare zur Erlangung der Bezeichnung „Ernährungsmediziner/in DAEM/DGEM®" nach dem Curriculum Ernährungsmedizin der Bundesärztekammer an. Bundesweit haben inzwischen ca. 3.500 Teilnehmer an diesen Seminaren teilgenommen.

Gegenwärtig ist die DGEM zusammen mit dem Bundesverband Deutscher Ernährungsmediziner e.V. (BDEM) und der Deutschen Akademie für Ernährungsmedizin e. V. (DAEM) in Gesprächen mit den Landesärztekammern zur Vorbereitung der Umsetzung des Beschlusses des 118. Deutschen Ärztetags vom Mai 2015. Dieser fordert die Bundesärztekammer auf, die Ernährungsmedizin, aufbauend auf dem Curriculum "Ernährungsmedizin der Bundesärztekammer", zusätzlich in die Zusatz-Weiterbildung der (Muster-)Weiterbildungsordnung (MWBO) aufzunehmen. (Stand November 2015)

Berufliche Weiterbildung in der Ernährungsmedizin für Pflege- und Assistenzpersonal

Vielfältige Erfahrungen in anderen Ländern und in Deutschland belegen die Bedeutung des interdisziplinären Ernährungsteams für die erfolgreiche Umsetzung ernährungsmedizinischer Maßnahmen bei Patienten während ihres stationären Aufenthaltes und bei der Übergabe in die ambulante Weiterbehandlung.

Naturgemäß ist dabei das Pflegepersonal in vorderster Linie involviert, aber nicht systematisch dafür ausgebildet. Mit dem „Weiterbildungscurriculum Ernährungstherapie für pflegerische und pharmazeutische Fachkräfte“ hat die DGEM im Jahr 2009 einen Weiterbildungsstandard geschaffen, nach dem Pflegekräfte und pharmazeutische Fachkräfte für die qualifizierte Mitarbeit im Ernährungsteam weitergebildet werden können. Weiterbildungsseminare nach diesem Curriculum werden angeboten.

Mit der Fortentwicklung dieser Qualifikation befasst sich der DGEM Ausschuss für Fortbildung und klinische Praxis in der Ernährungsmedizin  und der Arbeitskreis Pflege in der Ernährungsmedizin.