Erstmals deutsche Daten zur Mangelernährung im Krankenhaus - Dr.-Werner-Fekl-Preis an PD Dr. Matthias Pirlich von der Charité

Berlin, Juni 2007 - Bei der Dreiländertagung "ernährung 2007" am 1. Juni in Innsbruck (Österreich) ist Privatdozent Dr. Matthias Pirlich mit dem Dr.-Werner-Fekl-Förderpreis für klinische Ernährung ausgezeichnet worden. Er erhielt den Preis für seine Multizenterstudie, in der er erstmals allgemeine Daten zur Ernährungssituation von Patienten in deutschen Krankenhäusern erhoben hatte. Privatdozent Dr. Matthias Pirlich ist Oberarzt der Abteilung für Innere Medizin an der Charité Berlin.

In der Studie kamen die Wissenschaftler um Dr. Pirlich zu dem Ergebnis, dass in deutschen Krankenhäusern jeder vierte Patient bereits bei der Aufnahme mangelernährt ist. Höheres Alter, Krebs- und Mehrfacherkrankungen stellen die Hauptrisikofaktoren dar. Mangelernährte Patienten müssen länger im Krankenhaus bleiben und sterben früher als normal Ernährte mit gleicher Diagnose.

Mit Ausnahme von Erhebungen bei einigen speziellen Krankheitsbildern lagen in Deutschland bis dahin vergleichsweise wenige Daten zum Thema Mangelernährung vor. Mangelernährung stellt auch in Deutschland ein relevantes Problem dar, das für längere Liegezeiten und höhere Sterblichkeit in Krankenhäusern sorgt.

Der Förderpreis ist mit 5.000 Euro dotiert und wird seit 2002 jährlich an Nachwuchswissenschaftler verliehen, deren Forschungsarbeiten für die klinische Ernährung von besonders hohem Erkenntniswert sind. Der Preis wird von Pfrimmer Nutricia in Deutschland und Österreich ausgelobt und erinnert an Dr. Werner Fekl, den früheren wissenschaftlichen und technischen Leiter des Unternehmens.

Die Daten der Gesamtstudie wurden im August 2006 in der Clinical Nutrition veröffentlicht: The German Hospital Malnutrition Study, Clinical Nutrition, Volume 25, Issue 4, August 2006, 563 - 572 - Abstracts finden Sie unter www.dgem.de/pressemat.htm

Kontakt
DGEM e.V. Infostelle
Olivaer Platz 7
10707 Berlin
Tel.: 030/88 91 - 2852
infostelle@dgem.de